Warum ich unbedingt einen Youtube Kanal erstellen wollte

Warum ich unbedingt einen Youtube Kanal erstellen wollte

Einen Youtube Kanal erstellen ist Trend, so ähnlich wie es vor ein paar Jahren noch das Blog erstellen war. Heute ist deshalb der Tag, an dem ich nicht nur bei LetsSeeWhatWorks über meine Erfahrungen als Unternehmer schreibe, sondern fortan auch darüber erzählen werde, und zwar auf dem brandneuen LetsSeeWhatWorks Youtube Kanal. Die Idee dazu hatte ich schon länger im Kopf, allerdings wurde das Projekt erst Ende 2015 beschlossen, als Alex Boerger von Hello & Like auf mich zukam und mir anbot die ersten Folgen in seinem Studio in Frankfurt zu drehen. Da hab ich nicht lange überlegt und zack, ein paar Wochen später, ist es auch schon soweit 😉 Hello Youtube! Wir starten mit einer seichten Folge 1 zum Kennenlernen:

Die Zusammenarbeit brachte auch mir neue Erkenntnisse, vor allem was die Strukturierung der Themen angeht. Alex ist quasi Profi im Youtube Kanal erstellen und hat mir deshalb von vorn herein ein paar sehr wertvolle Tipps gegeben, damit ich nicht als blutiger Anfänger bei Null starten muss.

Der erste Dreh hat gerade mal 4 Stunden gedauert. In der Zeit haben wir Themen und die Story für die ersten Folgen festgelegt, das Setup besprochen und natürlich gefilmt. Sein Studio ist mega professionell ausgestattet. Ich musste also nichts weiter tun als mich auf die Markierung zu stellen und einfach mal los zu reden. Herausgekommen sind nach wenigen Tagen fertig geschnittene Videos, für die ich am Ende nur noch einen neuen Youtube Kanal erstellen musste.

Im Studio von Alex Boerger in Frankfurt
Im Studio von Alex Boerger in Frankfurt

Viel gelernt habe ich jetzt schon, aber wir sind bewusst sehr lean gestartet. Für mich ist dieser Youtube Kanal ein Experiment, an das ist bestimmte Erwartungen habe. Da eine solche Produktion aber auch nicht aus dem Nichts kommt, empfand ich den Invest vertretbar. Für Verbesserungsvorschläge bin ich aber – wie immer – sehr offen. Mal sehen, wie die nächsten Folgen so werden.

Warum ich unbedingt einen Youtube Kanal erstellen wolltE

Ich fühle mich, als hänge ich dem Trend Youtube schon irgendwie hinterher. Aber es ist noch nicht zu spät anzufangen. Hier sind meine Top Gründe, warum eigentlich jeder neben seinem Blog einen Youtube Kanal erstellen sollte.

Youtube ist die zweitgrößte Suchmaschine nach Google

Ich mag den Plattform-Gedanken. Warum etwas eigenes aufbauen, wenn man schon fertige Plattformen nutzen kann? Das ist auch der Grund, warum immer mehr Autoren auch hier bei LSWW schreiben wollen. Auch, wenn ich selbst nie der größte Youtube Konsument war, so tummeln sich hier eine Menge Menschen, die gerne Videos anschauen. Wer einen Youtube Kanal erstellen will, der kann – ähnlich wie bei Google – seine Videos Keyword optimieren und häufiger gefunden werden. Das Ziel ist also definitiv relevante zusätzliche Reichweite und mehr Unternehmer auf diesem Weg zu erreichen als bisher.

Bilder sagen mehr als tausend Worte…

…sagt man zumindest. Ich selbst will das ausprobieren und sehen, ob sich das Verhalten in der Community irgendwie verändert, sobald man Videos in einem Youtube Kanal anbietet. Ich finde besonders die Mischung aus Blog, Community und Videos sehr spannend und will sehen, ob sich alles gut verknüpfen lässt. Ähnlich wie es bereits hier in diesem Blog ist, soll auch der Youtube Kanal Teil der Plattform werden, sodass also auch andere Community Mitglieder hier künftig ihre Inhalte streuen können, falls gewünscht. Wie genau das Format dafür aussehen wird, muss sich noch zeigen. Für mich ist der Start des Youtube Kanals auf jeden Fall ein Experiment, auf das ich mich sehr freue.

Mehr Interaktion auf einem neuen Level

Meine Vision von LetsSeeWhatWorks ist es Unternehmer mit einander zu verknüpfen, damit wir alle erfolgreicher im Business und dadurch freier in dem werden, wie wir unseren Alltag und unser Leben gestalten. Der Austausch untereinander ist dafür essentiell. Viele Fehler wurden bereits von anderen gemacht und können durch frühzeitiges Kommunizieren vielleicht vermieden werden. Alex, der mir beim Youtube Kanal erstellen hilft ist ein tolles Beispiel für genau diesen Effekt.

Die Herausforderung ganz generell ist, dass Fragen häufig sehr individuell oder kleinteilig sind und die Antworten sich nur schwer aus klassischen Bildungsmedien (Bücher) herausholen lassen. Die Community ist deshalb aus meiner Sicht der perfekte Ort um solche Antworten zu bekommen, egal wie kleinteilig oder individuell die Fragen auch sind.

Ich wollte den LetsSeeWhatWorks Youtube Kanal erstellen, um eine weitere Dimension der Interaktion einzuführen. Wer ein Video von einem Menschen sieht, der fühlt sich vielleicht auf eine Art mehr verbunden, als es vom reinen Lesen von Beiträgen der Fall ist ist. Zumindest ist das eine Hypothese dieses Experiments, die ich in den kommenden Wochen bestätigen oder widerlegen werde. Damit die Kommunikation nicht einseitig bleibt, hoffe ich, dass die Verknüpfung mit der Community irgendwie zu schaffen ist.

Folge mir bei Youtube!

Irgendwo muss man starten. Aber es geht auch weiter. In den kommenden Wochen werde ich regelmäßig jede Woche ein neues Video im Youtube Kanal veröffentlichen. Deshalb lohnt es sich auch den Kanal zu abonnieren und so immer Bescheid zu bekommen, wenn es was neues gibt. Ab sofort findet ihr mich also nicht mehr nur in der Community, bei Facebook oder bei Twitter, sondern auch bei Youtuber. Übrigens hab noch nie bei Youtube kommentiert. Wär cool, wenn du mir zeigst, wie es ist Kommentare zu bekommen, damit ich antworten kann 😉

Youtube kanal erstellen
Noch ganz frisch: Der LetsSeeWhatWorks Youtube Kanal

Ich bin sehr gespannt auf euer Feedback!

Let´s see what works!

Wir sehen uns bei Youtube…

Christian

5 Kommentare

  • Hey Christian!

    Das haut schon hin. Mir gefällt der Lean Ansatz, den ich persönlich auch pflege ;-)

    Ich stimme Artjom ebenfalls zu. Im deutschsprachigen Raum gibt es kaum Material auf dieser Ebene. Klar, die Schminkchannels nehmen zu aber who cares ;-)

    Ich bin im letzten Monat ebenfalls mit ein paar Videoproduktionen rausgegangen und ehrlich gesagt empfinde ich das Medium für mich persönlich viel passender.

    Es ist dynamisch, ich kann Inhalte multimedial gestalten (was zu einem leichteren Verständnis führt) und nicht zuletzt lernt man die Person ebenfalls kennen.

    Go for it und bin gespannt was kommt.
    Sebastian
  • Super Idee! Es gibt glaube ich in DE noch kein vergleichbares Youtube Channel. Finde ich klasse. Ein kurzes Feedback am Rande: mir ist aufgefallen, dass im Video die Perspektive (zuerst von der Seite, dann von Vorne und wieder zurück) oft gewechselt wird. War sicherlich auch so geplant ;) Ich persönlich empfand den Wechsel als zu oft, sprich eher störend. Was mir in der letzter Zeit aber richtig gut gefiel, sind die Videos von KAVAJ Jungs https://kavajacademy.com/video-02. Die machen den Wechsel glaub ich genau zum richtigen Moment und nur 1-2 mal. Ist aber nur meine Meinung. Vielen Dank was Du mit deinem Blog/Community/Channel machst.
  • Danke dir für dein Feedback! Ja, das mit dem schnellen Wechsel ist Geschmackssache. Wenn man mal bei LeFloid und Co schaut, dann ist das noch viel hektischer. Ich persönlich finde die Kavaj Videos etwas zu monoton (zu wenig Hektik drin). Aber wie gesagt, ist Geschmackssache und ich werde auch noch ein wenig mit Alex Boerger, der die Videos für mich schneidet, ausprobieren.

Was denkst du?

Lerne aus der Praxis

Hier bekommst du kostenlose Erfahrungen von Gründern für Gründer. Lerne, wie du dein Business zum Erfolg bringst.

Sponsoren

Finanzmanagement für kleine Unternehmen

Immer frischer Kaffee für´s Büro

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.