Vergleichsportale im Check - Strategie, Chancen, Risiken

Vergleichsportale im Check - Strategie, Chancen, Risiken

Vergleichsportale helfen bessere Kaufentscheidungen zu treffen. Von großen Webseiten wie Check24 oder Verivox bis hin zu kleineren Portalen wie Kaufberater.io, sie alle bieten verschiedene Arten von Vergleichen an. Dabei handelt sich auf den ersten Blick nach wild ausgesuchten Services & Produkten, unter anderem Flug-Suchen, Hotel-Checks, Versicherungswechsel-Empfehlungen, Produktvergleiche oder auch Reiseangebote. Dahinter steckt aber ein gemeinsamer Nenner, nämlich Affiliate Marketing, was schon bereits im Shop-Format gut funktioniert.

Vergleichsportale erwirtschaften durch Verkaufsprovisionen Geld

Affiliate Marketing ist simpel: Ein Affiliate bewirbt die Produkte oder Services einer anderen Firma und erwirtschaftet eine Provision, sofern der empfohlene Nutzer etwas über das Vergleichsportal kauft. In der Regel wird diese Empfehlung über einen Cookie verfolgt, der mal kürzer und mal länger gültig ist. Beim Amazon Affiliate Programm sind das z.B. nur bis zu 24 Stunden, bei online Software Tools können das auch mal 30 Tage oder mehr sein. Kommt also ein User von meinem Vergleichsportal auf eine andere Seite und kauft dort ein, erhalte ich 5-10% des Umsatzes.

Case Beispiel Bewässerungscomputer:

Vergleichsportale wie Kaufberater.io zeigen, wie sich mit der richigen Nische Geld verdienen lässt.

Quelle: Kaufberater.io

Auf der Subdomain 

https://www.kaufberater.io/baumarkt/bewaesserung/bewaesserungscomputer/ 

finden User beispielsweise Informationen rund um das Thema Bewässerungscomputer. Durch SEO optimierten Content werden User von Suchmaschinen wie Google auf die Seite geleitet und von dort bestenfalls an den Affiliate Partner weitergegeben.

Kundenvertrauen ist der Heilige Gral jedes Affiliates

Böse Zungen behaupten nun, dass sich ein Vergleichsportal damit nur zwischen den Verkäufer und den Endkunden drängt und sich einen Teil der Marge abzweigt ohne Mehrwert zu bieten. Diese Aussage ist nur bedingt korrekt.

Sicherlich gibt es Massen an Affiliate-Seiten, die keinen wirklichen Mehrwert haben und nur versuchen Geld aus dem Markt zu ziehen. Diese Seiten wurden aber durch das Google Penguin Update vor ein paar Jahren hart getroffen und zuhauf aus dem Markt gedrängt, denn Google hat vor allem Webseiten mit dünnem Content abgestraft.

Übrig geblieben sind Seiten die Ihren Usern auch wirklich einen Mehrwert bieten, denn Vergleiche haben ihre Daseinsberechtigung.

Zweitmeinung als Mehrwert

Es gibt immer mehr unseriöse Händler, die Usern billige Chinaware teuer verkaufen möchten. Eine seriöse, unabhängige Zweitmeinung durch ein Vergleichsportal macht also definitiv Sinn, wenn dieses nicht zu 100% auf Gewinnmaximierung aus ist. Denn der wirtschaftliche Interessenkonflikt zwischen der unabhängigen Beratung eines Users und der eigenen Umsatzsteigerung besteht absolut. Da auch im Affiliate Bereich der “Returning Customer” ein großes Thema ist, kann ein Vergleichsportal nur lange bestehen, wenn es dem User glaubhaft vermitteln kann einen Mehrwert zu produzieren.

Ein Vergleichsportal aufzubauen ist wesentlich einfacher als einen E-Commerce Store zu betreiben, birgt aber auch Risiken

Da ein Vergleichsportal meist keine direkte Kundenbindung hat und auch keine Waren liefert, ist das Business um einiges einfacher zu betreiben als ein E-Commerce Store. Genau dort liegen aber auch die größten Risiken des Modells: Es ist fast unmöglich ohne signifikante Investitionen eine Brand aufzubauen, da der User zu einem Shop weitergereicht wird und man selbst keine Kundendaten bekommt. Portale wie Check24 und Verivox haben diesen Schritt schon gemeistert, aber nur durch ein sehr großes Marketing Budget. Denn wer kennt nicht die Check24-TV Spots? Andere, teils auch sehr gut finanzierte Affiliate Seiten, wie können von solch einer Kundenbindung nur träumen.

Risiko: Abhängigkeit

Neben der fehlenden Kundenbindung, ist vor allem die Abhängigkeit vom Partnershop kritisch. Größere Player haben meist individuell ausgehandelte Konditionen und schicken den Traffic im schlimmsten Fall an einen anderen Shop weiter, da verschiedene Affiliate Programme in den Shop eingebaut wurden. Vor allem kleinere Vergleichsportale sind aber der Willkür größerer Affiliate Partner ausgeliefert.

Dies lässt sich sehr gut im Fall Amazon aufzeigen. Selbst der größte deutsche Amazon Affiliate Partner hat keinen Einfluss auf deren Zukunftspläne - d.h. wenn sich Amazon global entscheidet das Affiliate Programm einzustellen, kann man als einzelne Firma nichts machen. Oftmals besteht dann das Problem, dass Produkte die bei Amazon verfügbar sind, nirgends anders zur Verfügung stehen und damit der Content seinen Wert verliert.

Praxisbeispiel Kaufberater.io: Der Weg von der Nischenwahl, über Content Marketing bis hin zum Linkbuilding

Von der ersten Stunde war Kaufberater.io so ausgelegt, dass die Webseite sich nicht wie eine Affiliate-Seite anfühlen sollte, sondern wie eine Zeitung oder ein Magazin. Dies sollte sich im Design der Seite, sowie in der Qualität des Contents widerspiegeln, um das Vertrauen der Leser zu gewinnen. Dieser Anspruch muss aber auch mit ökonomischen Interessen übereinstimmen, deswegen war uns von Anfang an bewusst, dass es Nischen geben wir in denen wir unser Geld verdienen und andere Nischen nur abgedeckt werden müssen, weil es der Leser erwartet. Es ist wesentlich einfacher zum Beispiel für ein Keyword wie “Bewässerungscomputer” zu ranken, als für “Kühlschrank”. Deswegen haben uns zuerst die einfacheren Nischen rausgesucht, um schneller Cash Flow zu generieren. Aktuell fügen wir nach und nach mehr Content hinzu und decken damit fast alle relevanten Produktnischen ab.

Weiche Faktoren wie Rücksendequoten bei der Auswahl von Partnershops beachten

Die Produktauswahl hängt dabei stark von Amazon ab, da wir auf Amazon als Affiliate Partner setzen. Es macht natürlich Sinn seine Affiliate Partner zu diversifizieren, jedoch gehen wir davon aus, dass Amazon als "Erfinder des Affiliate Marketings" auch am längsten am Markt bleibt. Sicherlich gibt es teils höhere Provisionen bei anderen Shops, aber auch weiche Faktoren wie Kundenzufriedenheit, Rücksendequoten etc. sollten bei der Affiliate Partnerwahl eine Rolle spielen. Auch wir werden noch andere Affiliate Programme und Produkte außerhalb Amazons erschließen, jedoch planen wir im Kern mit Amazon.

Bei der Erstellung des Contents achten wir vor allem auf Umfang. D.h. wir wollen alle Fragen abdecken, die ein User zu dem jeweiligen Produkt haben könnte. Durch die klare Struktur findet sich zum einen der User einfacher zurecht und zum anderen auch Google. Neben der Content Qualität ist natürlich das Backlinkprofil einer Webseite für ein SEO getriebenes Business sehr wichtig. Hier setzen wir auf einen Linkmix zwischen Low-Level Links aus Foren, Blogs etc., sowie auf Gastbeiträge auf relevanten Seiten.

In Zukunft wollen wir uns vor allem den zwei Themen Linkbuilding durch PR und User Retention widmen. D.h. wir wollen versuchen organisch Backlinks zu generieren, um nicht mehr auf Partner angewiesen zu sein und uns Wege überlegen wie wir mehr User wieder zurück auf unsere Seite ziehen können, um den Lifetime Value eines Users zu erhöhen.

Fazit

Ein gut geführtes Vergleichsportal bietet seinen Usern echten Mehrwert und hilft Ihnen informierte Kaufentscheidungen zu treffen. Wie eine Zeitung die Balance zwischen Content und Werbeanzeigen finden muss ohne Leser zu verlieren, stehen Vergleichsportale vor der Aufgabe unabhängige Empfehlungen auszusprechen und gleichzeitig Umsätze zu steigern.

1 Kommentar

  • Check24 hat ihm Vergleich zu klassischen Affiliates weitere Vorteile, was Google besonders honoriert: Eigene Antragsstrecken, tolles UX, eigene Affiliate Programme, Kundenbereich, günstige Preise als beim Hersteller und vieles mehr, was dem User viel Nutzen bereitet.

    Viel Erfolg mit Kaufberater.io!!!

Was denkst du?

Lerne aus der Praxis

Hier bekommst du kostenlose Erfahrungen von Gründern für Gründer. Lerne, wie du dein Business zum Erfolg bringst.

Sponsoren

Sichere Cloud Lösung für Datenspeicherung 
aus Deutschland

Finanzmanagement für kleine Unternehmen

Immer frischer Kaffee für´s Büro

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.