Traffic generieren: Wie du eine neue Google-Funktion für dich nutzt

Traffic generieren: Wie du eine neue Google-Funktion für dich nutzt

Mit einer neuen Funktion von Google kannst du mehr Traffic generieren, indem du ihn von deiner Konkurrenz stiehlst.

Zugegeben: Traffic stehlen hört sich erstmal komisch an, aber es entspricht schon der Wahrheit. Denn mit einer neuen Funktion innerhalb der Google-Suche, habe ich den Traffic bei einem meiner Projekte einfach so um über 22% steigern können.

Und das ohne dubiose SEO-Techniken oder massenweisen Backlinkaufbau.

Mehr Traffic generieren durch welche neue Google Funktion?

Vielleicht ist sie dir auch schon mal aufgefallen: Seit einiger Zeit zeigt Google in der Ergebnisliste eine “Andere suchten auch nach”-Box direkt unter einem Treffer an, nachdem man auf ihn geklickt hat und wieder zurück auf die Suche kommt.

Ein Beispiel:

Du möchtest wissen, wie man gute Kekse backt und gibst bei Google “Kekse backen” ein.

Nun gehst du auf das erste Ergebnis, aber findest nicht das, wonach du suchst. Du klickst also auf den “Zurück-Button” und gelangst so wieder zu der Suchergebnisseite (SERPs).

Unterhalb des angeklickten Treffers erscheint nun eine Box, die dir verwandte Suchbegriffe vorschlägt.

Short Click Box Beispiel

Wann erscheint die “Short-Click-Box”?

Um zu verstehen, was hinter der “Andere-Suchten-auch”-Box steckt, gehen wir nochmal zurück zum Keks-Beispiel.

Du bist auf den ersten Treffer gegangen, hast dich aber recht schnell dazu entschieden, wieder zurück zur Suche zu kehren.

Warum?

  • Die Seite brauchte zu lange zum Laden.
  • Du hast nicht die Antwort auf deine Frage gefunden.
  • Das Design der Webseite ist veraltet.
  • Du warst genervt von Pop-Ups oder Werbung.
  • Der Content war schlecht aufbereitet.

Es gibt unzählige Gründe, warum du auf “Zurück” klickst (also einen “Short-Click” auslöst).

Aber eins ist immer der Fall: Weil du nicht zufrieden mit der Webseite warst.

Und genau da ist der Punkt für Google: Wenn Suchmaschinennutzer nicht mit dem Ergebnis zufrieden sind, verfehlt Google ihr eigenes Ziel, die beste Suchmaschine zu sein.


Darum geht man davon aus, dass diese schnellen Absprünge einen Einfluss auf deine Google-Platzierung haben kann.

Verweildauer entscheidet

Klicken viele Nutzer auf das erste Ergebnis, aber verlassen die Seite schnell wieder und interagieren nicht mit ihr, wird sie an Platzierungen verlieren.

Die Keywords, die in der “Short-Click-Box” angezeigt werden, unterscheiden sich von Suchbegriff zu Suchbegriff. Außerdem erscheinen andere Suchbegriffe in der Box, als in der “Ähnliche Suchanfragen zu”- Anzeige unterhalb der Suchliste.

 hnliche Suchanfragen Beispiel

Die Begriffe in der “Short-Click-Box” ermittelt Google aus der Webseite selbst - also, welche Suchbegriffe zu genau diesem Treffer passen würden.

Und genau hier setzt meine simple Strategie an, mit der ich meinen Traffic um über 22% gesteigert habe. Ohne viel zusätzlichen Aufwand.

Ich zeig’s dir!

So bekommst du mehr Traffic von deinen Mitbewerbern!

Wunderbar - du weißt jetzt also schon mal, worum es geht und verstehst die Technik dahinter. Jetzt stellt sich aber die Frage, wie du mit dieser Box den Traffic auf deiner Webseite steigern kannst.

Im Vorfeld einer jeden Suchmaschinenoptimierung steht die “Keywordrecherche”. Du suchst also nach Keywords, für die du in der Suche erscheinen möchtest.

Auch hier erkläre ich es dir am besten an einem Beispiel:

Sagen wir mal, du bist Fotograf und möchtest für das Keyword “Portraitfotografie” ranken. Mit einem Keywordrecherche-Tool, wie zum Beispiel dem kostenlosen kwfinder, findest du aber heraus, dass deine Mitbewerber zu stark sind und du höchstwahrscheinlich mit deiner Seite es nicht schaffen wirst, unter die TOP 10 zu kommen.

Dann machst du jetzt folgendes:

  1. Gib dein Fokus-Keyword bei Google ein (also z.B. “Portraitfotografie”)!
  2. Klicke auf ein Ergebnis in den Top 3!
  3. Nun klickst du direkt auf “Zurück” und löst so einen “Short-Click” aus.
  4. Jetzt siehst du die “Suchten-auch-nach-Box” mit ähnlichen Keywords.

Diese Keywords werden aufgrund der Suchverfeinerung nun zwar weniger gesucht, aber dafür ist der Wettbewerb auch geringer und die Chance, dass du dort rankst ist wesentlich höher.

Traffic stehlen mit Keywords

Du suchst dir also nun ein vorgeschlagenes Keyword aus - zum Beispiel “Portraitfotografie Beleuchtung” und schreibst einen sehr ausführlichen Guide zu dem Thema. Dabei solltest du natürlich auf die SEO Basics achten:

  • Schreibe mindestens 2000 Wörter
  • Decke die Suchintention komplett ab
  • Füge dein Keyword in den ersten 200 Wörtern, in den Title Tag und die Überschrift ein
  • Verwende viele Medien (also z.B. Bilder, Videos, Audioplayer…)

Außerdem solltest du unbedingt den größten SEO Fehler vermeiden und für den Besucher schreiben – und nicht ausschließlich für die Suchmaschine! Vergiss also Sachen wie die „Keyworddichte“ und bleib beim Schreiben lieber natürlich und authentisch. 

Schaffst du es also nun mit diesem Artikel für das verfeinerte Keyword “Portraitfotografie Beleuchtung” zu ranken passiert folgendes:

Alle Besucher, die sich auf der ersten Seite beim starken Keyword "Portraitfotografie" informiert haben und zurück in die Google-Suche kommen, sehen, dass Sie sich auch zur "Beleuchtung" informieren könnten.

Und BOOM - da bist du nun mit deinem ausführlichen Artikel!

Der Vorteil an dieser Methode ist nicht nur der Traffic selbst. Sondern, es kommen auch Besucher auf deine Seite, die sich wirklich für dein Thema interessieren. Schließlich haben sie dafür ihre Suche sogar verfeinern lassen und haben ein paar mehr Klicks gemacht.

Hier findest du die Anleitung auch nochmal als Video:

Fazit: Traffic generieren ohne großen Mehraufwand!

Die “Short-Click-Box” ermöglicht es dir, auf jene angezeigten Keywords zu optimieren und so bei Suchbegriffen zu erscheinen, die vielleicht noch zu umkämpft für dich sind.

Außerdem werden viele Nutzer auf dich aufmerksam, wenn sie mit der Webseite deines Konkurrenten nicht zufrieden waren und ihre Fragen nicht entsprechend beantwortet wurden.

Ich persönlich habe mit dieser Taktik echt gute Erfahrungen gemacht. Gerade weil der zusätzliche Aufwand so gering ist und sich auf die oben beschriebenen vier Schritte beschränkt.

Was sagst du? Ist dir die “Short-Click-Box” schon mal aufgefallen oder kannst du dir vorstellen, für deinen nächsten Blogbeitrag diese Strategie mal anzuwenden?

Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen - auch, wenn du eine SEO-relevante Frage hast! :)

2 Kommentare

  • Interessante Methode! Ich hab gerade mal bei dem einen oder anderen Keyword, bei dem ich noch im Ranking Luft nach oben habe geschaut, was so für Vorschläge kommen.
    Definitiv hab ich ein - zwei Anhaltspunkte gefunden.

    Macht es Sinn, diese Vorschläge einfach in der bestehenden Seite im bestehenden verwandten Artikel zu ergänzen?
    Gruß Timo
  • Hey Timo,
    das hängt vom Keyword ab. Wenn das Keyword im Prinzip nur ein Synonym ist, dann würde ich es so natürlich wie möglich in den entsprechenden Artikel einbauen.

    Wenn die Suchintention jedoch zu weit entfernt von deinem Artikel bzw. den anderen Keywords ist, würde ich einen neuen Artikel schreiben. :)

    Viele Grüße und einen schönen Abend,
    Nico

Was denkst du?

Lerne aus der Praxis

Hier bekommst du kostenlose Erfahrungen von Gründern für Gründer. Lerne, wie du dein Business zum Erfolg bringst.

Sponsoren

Finanzmanagement für kleine Unternehmen

Immer frischer Kaffee für´s Büro

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.