Der ultimative SEO Guide für Startups

Der ultimative SEO Guide für Startups

Mittlerweile habe ich für Let’sSeeWhatWorks einen Modus gefunden der es mir ermöglicht, jede Woche einen neuen Beitrag erstellen und veröffentlichen zu können. Eines ist dabei jedoch auf der Strecke geblieben: Der SEO-Aspekt (Suchmaschinenoptimierung).

Zwar kommen mittlerweile ca. 20% des Traffics auf Let’sSeeWhatWorks über Suchmaschinen, das ist aber erstens zu wenig und zweitens nicht das Ergebnis einer Strategie, sondern bislang nur ein netter Nebeneffekt.  Laut Google Analytics sieht die Channel Verteilung der Sitzungen derzeit wie folgt aus:

seo-guide-startups

Mit XOVI lässt sich zudem der sogenannte OVI-Wert analysieren. OVI steht für den Online Value Index. Dieser beschreibt die Sichtbarkeit und Reichweite einer Website im Internet. Let’sSeeWhatWorks erreicht derzeit einen stagnierenden Wert von ca. 3,4. Für ein seit einem Jahr existierendes Projekt ist das ein eher unterdurchschnittlicher Wert. Bis zum Jahresanfang zog die Kurve gut an, stagniert aber seitdem. Was ist passiert?

seo-guide-startups

Warum SEO so wichtig ist

Wenn Google dich nicht gut platziert, bekommst du keine Besucher. Wichtig ist dabei, dass jede Art von Content an erster Stelle für den Nutzer erstellt werden sollte, und nicht für die Google Bots. Jedoch bringt benutzerfreundlicher Content nichts, wenn man ihn nicht findet.

An dieser Stelle kommt die Suchmaschinen-Optimierung ins Spiel. Hierbei geht es nämlich nicht um das pure Erstellen von Content für einen Google Bot, sondern um das Gewährleisten und  Vereinfachen der Auffindbarkeit. Das vergessen viele Blogger und finden keinen ausgewogenen Mittelweg. Das Resultat sind holprige Texte, die aus den immer gleichen, wiederkehrenden Keyword-Phrasen aneinander gestückelt werden.

Ein solches Vorgehen ist für beide Seiten schädlich. Zum einen für den User, denn er wird diesen Content nicht gern konsumieren. Und in Folge der höheren Absprungrate und einer kurzen Sitzungsdauer auch für die Rankings in den Suchergebnissen.

Wie erreiche ich zukünftig mehr User?

Bisher habe ich meine Texte immer direkt verfasst und im Nachhinein feststellen müssen, dass es zur Idee und dem geschriebenen Text eigentlich gar kein „gutes“ Keyword gibt. An dieser Stelle versuchte ich zwar manchmal, noch ein Keyword für den Text zu erzwingen und einzubauen. Allerdings klappte das nur sehr vereinzelt.

Deshalb sollen alle Texte zukünftig zu passenden Keywords – mit hohem Suchvolumen und möglichst niedrigem Wettbewerb – geschrieben werden. Die entsprechenden Themen-Keywords habe ich bereits in einer Top 50 Keyword-Liste unter Verwendung von Keyword Planer und Market Samurai herausgefunden. Natürlich schränkt das die Themenauswahl ein, allerdings gehört dieses Vorgehen dazu – um beim Bloggen den roten Faden nicht zu verlieren.

Den Prozess, der ab sofort nach der grundlegenden Keyword Recherche vor jedem neuen Text ablaufen soll, habe ich in einem ausführlichen SEO Guide für Startups für dich festgehalten:

Die Nachbereitung

Natürlich ist das Bloggen mit der Veröffentlichung eines Beitrags noch nicht vorbei. Zur ordentlichen Nachbereitung gehört auch die Platzierung des Contents an relevanten Stellen und der Aufbau von Backlinks.

Zusätzlich solltest du deine private Reichweite in den sozialen Netzwerken für die Verbreitung deines Contents nutzen.

Wie sind deine Erfahrungen zum Thema Keyword-optimiertes Bloggen? Betreibst du Suchmaschinenoptimierung für deinen Content?

Titelbild von FirmBeeCC0 Public Domain

11 Kommentare

  • Mit der Keyword Dichte finde ich acuh, dass man das differenziert betrachten muss. Ich habe schon Artikel gelesen, die ich schnell wieder abgebrochen habe, weil einfach aufgrund des ständig wiederholten Keywords kein Lesefluss möglich war.
  • Schöne Übersicht, zu diesen 2% Keyword Dichte lese ich aber immer mehr unterschiedliche Meinungen. Manche sagen, es spielt keine Rolle mehr, wenn die anderen Wörter thematisch zum Hauptkeyword passen. Ich achte aber meist trotzdem noch darauf.
  • […] Der ultimative SEO Guide für Startups. Mittlerweile habe ich für Let’sSeeWhatWorks einen Modus gefunden der es mir ermöglicht, jede Woche einen neuen Beitrag erstellen und veröffentlichen zu können. Eines ist dabei jedoch auf der Strecke geblieben: Der SEO-Aspekt (Suchmaschinenoptimierung). Zwar kommen mittlerweile ca. 20% des Traffics auf Let’sSeeWhatWorks über Suchmaschinen, das ist aber erstens zu wenig und zweitens nicht das Ergebnis einer Strategie, sondern bislang nur ein netter Nebeneffekt. […]
  • […] eine hohe Disziplin. Wer neu im Business ist, der muss auch Zeit einplanen, um sich erst ein paar SEO-Grundlagen (Suchmaschinenoptimierung) anzueignen. Ein guter Weg alles schnell zu lernen ist z.B. auch […]
  • Sehr guter und übersichtlicher SEO-Guide für Newbies...
    BG, Johannes
  • Hallo Christian,
    sehr gute Einführung in das Thema mit den wichtigsten Basics.
    Die aktuelle Channel-Verteilung finde ich jedoch gar nicht so problematisch. Sie ist schön heterogen und somit genießt Du eine gewisse Unabhängigkeit von bestimmten Traffic-Lieferanten. Was wäre für Dich, prozentual gesehen, denn der optimale Zielwert für die organische Suche?
    Weiterhin viel Erfolg in Deinen Projekten!
    BG Roland
  • Hi Christian,

    ich beklage mich auch immer über meine Aufteilung meiner Besucher nach Channels. Allerdings aus einem ganz anderen Grund: Ich hab 73% über Google und das restliche Viertel auf direkte Einstiege, Social Media und Verlinkungen verteilt. Das ist jetzt auch nicht gerade optimal. Mal schauen, welche Tipps du hier auf der Seite für mich hast ;-)

    Viele Grüße

    Matthias
  • Hallo Christian,
    danke für die Ausarbeitung :)
    Den Keywordplaner habe ich zwar immer benutzt und auch nach möglichst wenigen Suchergebnissen geschaut, aber bei der Konkurrenz nach Keywords zu suchen, war mir neu.
    Das werde ich in Zukunft auch machen!

    Viele Grüße
    Linda

Was denkst du?

Lerne aus der Praxis

Hier bekommst du kostenlose Erfahrungen von Gründern für Gründer. Lerne, wie du dein Business zum Erfolg bringst.

Sponsoren

Sichere Cloud Lösung für Datenspeicherung 
aus Deutschland

Finanzmanagement für kleine Unternehmen

Immer frischer Kaffee für´s Büro

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.