SEO Case Study (November): Die Ersten Rankings

SEO Case Study (November): Die Ersten Rankings

Jeden Monat schreibe ich ein detailliertes Update zu meiner Case Study: Wie ich eine SEO Seite von Tag 1 aufbaue. Ich gehe der Frage nach, wie schnell man eine Domain mit hochwertigem, aber unregelmäßigem Content ranken kann. Dabei versuche ich möglichst lückenlos zu dokumentieren, welche Maßnahmen ich ergriffen habe. Und dokumentiere die Entwicklung meiner Rankings und meines organischen Traffics. Ich freue mich, dass du dabei bist. Wenn du Fragen oder Anregungen hast, dann hinterlasse einen Kommentar. 

In den letzten vier Wochen hat sich einiges getan, obwohl ich deutlich weniger Zeit investieren konnte als erwartet. Das Jahr geht dem Ende zu und ich muss einige Kundenprojekte abschließen. Neue Projekte sind dazu gekommen. Und es steht ein großes Weihnachtsfest mit der gesamten Familie an.

Alles in allem, weiß ich nicht wo der Kopf mir steht und darum, musste ich Zeit am Projekt Marketing Held etwas kürzen. Dennoch habe ich es geschafft, die WordPress Page Speed Reihe mit Tutorials für W3 Total Cache und Autoptimize zu erweitern. Wenn du WordPress benutzt, dann lohnt es sich mal reinzuschauen. Anfangen würde ich allerdings mit dem WordPress Plugins Artikel, in dem ich mich mit dem Einfluss von Plugins auf Ladezeiten auseinandersetze.

Rankings

Die ersten Rankings sind schon da. Nach nicht einmal vier Wochen sind 7 meiner 10 Artikel in den Top 100. Der Autoptimize Artikel hat es in die Top10 geschafft und sich auf Platz 8 eingependelt. Bei einem Suchvolumen von 110 und einer geringen Konkurrenz, kann man durchaus relativ schnell ranken. Der W3 Total Cache Artikel hat es für einen Tag in die Top 10 bei Google geschafft. Leider konnte er die Position nicht halten, aber das ist nicht weiter überraschend. Auf dem Screenshot kannst du die Entwicklung betrachten.

keyword-rankings

Es ist relativ normal das ein erstes Ranking relativ schnell nach oben steigt, danach etwas abfällt und sich dann einigermaßen einpendelt. Rankings sind eine langfristige Sache und das sollte man immer im Hinterkopf behalten. Es bringt kaum etwas jeden Tag nach seinen Rankings zu schauen und sie mit dem Vortag zu vergleichen. 

Natürlich mache ich das, obwohl es unsinnig ist, trotzdem jeden Morgen 😉

Auch kann man auf dem Screenshot erkennen, dass zum Beispiel der Facebook Pixel Artikel für zwei Tage in den Top 100 war, danach wieder rausgeflogen ist und nach einigen Tagen zurückgekommen ist.

Rankings sind niemals statisch, sie haben immer ein Eigenleben und die Entwicklung hängt nicht nur von deinen eigenen Maßnahmen ab, sondern auch was sich auf anderen Webseiten tut.

Traffic

In den letzten 30 Tagen hatte ich 359 Nutzer, mit 541 Sitzungen und 1.253 Seitenaufrufen. Damit bin ich mehr als zufrieden. Insbesondere die hohen Seitenaufrufe und die damit niedrige Bounce-Rate von 31,24% geben mir die Rückmeldung, dass meine Seite neugierig auf mehr macht.

ga-all-traffic-marketingheld

Mein organischer Suchtraffic ist zwar noch etwas unstet, aber er entwickelt sich auch positiv. Insgesamt gab es 112 User und 129 Sitzungen, die direkt über Google auf meine Seite gekommen sind.

ga-organic-search-traffic-marketingheld

SEO MAßNAHMEN

Neben den zwei Artikeln, die ich geschrieben habe, bin ich kaum dazu gekommen aktiv SEO zu betreiben.

Ich habe mich für das Seiten Verzeichnis Bloggerei.de angemeldet und bekomme durch dieses einige gute do-follow Backlinks.

Verzeichnisse, wie zum Beispiel DMOZ, haben einen durchwachsenen Ruf. Früher waren sie das A & O einer erfolgreichen SEO Strategie, werden sie heute häufig von Google als Spammy angesehen. Es kommt ein wenig auf das Verzeichnis an, ob es sich lohnt oder nicht.

OK, abschließend solltet ihr zu DMOZ also wissen, dass ein DMOZ-Eintrag den PageRank nicht nach oben katapultiert oder einen Bonus einbringt. Ein Link von DMOZ hat keinen höheren Stellenwert als Links von anderen Quellen. Es ist lediglich so, dass das Open Directory tendenziell einen höheren PageRank aufweist. Entsprechend wirkt sich ein Link von DMOZ möglicherweise etwas mehr auf den PageRank aus. Aber ein Link von einer sehr guten Seite, etwa wenn ihr einen Zeitungsreporter davon überzeugen könnt, dass es sich bei eurem Material um eine wichtige Story handelt, und er über euch berichtet, kann sich sogar noch stärker auf den PageRank auswirken als ein Link vom Open Directory Project. – Matt Cutts

Wenn das Verzeichnis nicht Spammy ist und einen guten Page Rank aufweist, dann kann sich ein Eintrag lohnen. In jedem Fall sollte man die Verzeichnisse sehr selektiv auswählen und sich auch nicht direkt für 10 anmelden, denn das schadet häufiger als es nützt.

Bloggerei.de hat eine DA von 7.9, was ziemlich stark ist und schenkt deiner Seite DoFollow Links. Darum habe ich mich dazu entschieden, meine Seite dort zu listen.

bloggerei-ose-pagerank

Außerdem habe ich ungefähr ein Dutzend NoFollow-Blog Kommentare hinterlassen.

Das war es auch schon für den Monat November mit meinen SEO Maßnahmen. Alles in allem recht wenig. Eigentlich wollte ich noch einige Guest-Posts schreiben, damit ich zusätzliche Links bekomme, aber habe dafür einfach nicht die Zeit gefunden.

Im Dezember wird wahrscheinlich auch relativ wenig passieren, da ich vom 15. bis zum 31. im Urlaub bin. Das nächste Update kommt dann wahrscheinlich erst gegen Mitte Januar.

Ich wünsche schon einmal ein geruhsames Fest, ein schönes Silvester und ein frohes neues Jahr.

Noch keine Kommentare, sei jetzt der erste! ;)

Was denkst du?

Artikel suchen

Lerne aus der Praxis

Hier bekommst du kostenlose Erfahrungen von Gründern für Gründer. Lerne, wie du dein Business zum Erfolg bringst.

Sponsoren

Finanzmanagement für kleine Unternehmen

Immer frischer Kaffee für´s Büro

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.