Der LSWW Podcast:

Unternehmertum aus der Praxis

Lerne aus der Praxis. Im LSWW Podcast geben Unternehmer Insights in ihre Unternehmen. Ausserdem erfährst du hier alle Basics rund um Podcasts.

Aktuelle Folgen im LetsSeeWhatWorks Podcast

Über den LetsSeeWhatWorks Podcast

Dieser Podcast ist von Unternehmern für Unternehmer. Podcast Host Christian Häfner spricht hier regelmäßig mit Gründern und Unternehmern aus verschiedensten Branchen über Geschäftsmodelle, Marketingstrategien, Herausforderungen, Hürden, Erfolgsgeschichten und Growth Hacks.

Der LetsSeeWhatWorks Podcast gibt Einblicke hinter die Kulissen von Unternehmen und hilft so anderen Gründern zu lernen und ggf. Fehler zu vermeiden. Der Podcast soll aber auch inspirieren und Mut machen selbst zu gründen um eine Basis für finanzielle und berufliche Unabhängig aufzubauen.  

Hier kannst du unseren Podcast abonnieren:

Du willst selbst bei einer Podcast Folge mitmachen?

Wenn du Unternehmer bist und über deine Unternehmerischen Erfahrungen sprechen möchtest, freue ich mich über deine Insights. Du musst hierfür etwa 1 Stunde deine Zeit einplanen und benötigst eine schnelle Internetverbindung und ein gutes Mikrofon.

Was ist ein Podcast eigentlich?

Wer Online Inhalte an eine Zielgruppe senden will, der kann z.B. Bloggen (Texte schreiben), Videocasten (z.B. Videos bei Youtube hochladen) oder Podcasten (per Audio).

Ein Podcast ist wie eine Radio-Sendung ohne feste Sendezeiten. Ich finde den Vergleich zum Bloggen ganz passend, denn auch hier kann jeder Autor und selbst entscheiden, wann und in welcher Frequenz Inhalte gesendet werden. Genau so, wie heute jeder einen Blog erstellen kann, kann auch jeder einen Podcast starten. 

Beim Podcast hingegen werden keine Texte geschrieben, sondern Inhalte per Audioaufnahme ausgestrahlt. Der Podcast wird von einem Autor einmal aufgenommen und dann bei einem sog. Podcast Hoster hochgeladen. Dort kann der Zuhörer ihn dann herunterladen oder per Streaming angehört werden. 

Ein Podcast ist aber auch viel mehr als einfach nur eine einzelne Aufnahme, die irgendwo hochgeladen wurde. Typischerweise haben Podcasts den Charakter von Sendungen, die regelmäßig ausgestrahlt werden. Ein Blog ist ja auch erst ein Blog, wenn regelmäßig Inhalte erscheinen. Ein Podcast ist also eine Sendung - meist zu einem bestimmten Thema - die immer wieder sendet und in einem bestimmten Format erscheint. Zum Podcast gehören meist auch ein Cover-Bild, ein Beschreibungstext, Intro- oder Outro-Jingles. Die Inhalte hingegen sind einzelne Episoden (meist 20-30 Minuten), die nach und nach innerhalb des Podcasts erstellt und hochgeladen werden. 

Einmal hochgeladen bleibt der Podcast bleibt in der Regel online. Der Zuhörer kann also selbst entscheiden wann und wie oft er die Sendung hören möchte. 

Wie kann man Podcasts hören?

Podcasts müssen nicht heruntergeladen werden, sondern werden über Podcast Player gestreamt, also live aus dem Internet abgespielt. Geräte wie IPhones oder Android Smartphone haben bereits Player wie iTunes vorinstalliert. Diese greifen automatisch auf eine Online Datenbank mit Musik- und Podcast-Dateien zu und spiele diese ab.

Wo genau der Podcast gehört werden kann, hängt aber davon ab, wo die Podcast Sendung veröffentlicht wurde. Typischerweise werden einzelne Podcast Folgen bei einem sogenannten Podcast Hoster hochgeladen, eine Speicher im Internet, von dem aus die Datei abgespielt wird. Der Podcast Hoster stellt die Inhalte letztlich an verschiedene Player wie Spotify, iTunes oder einen eigenen Player zur Verfügung.

Apple Geräte (IPhone) haben bereits die  integrierte App Podcasts. Android Nutzern können Apps nutzen wie Podcast & Radio Addict oder Pocket Casts. 

Podcasts (Apple)

Die App ist kostenlos und für iOS Geräte meist vorinstalliert.
Herunterladen

Podcast & Radio Addict (Android)

Die beliebteste kostenlose App im Google Play Store. 
Herunterladen

Pocket Casts (Android)

Diese App ist sehr beliebt im Android Play Store und kostet 2,99€
Herunterladen

Podcast: Die häufigsten Fragen

Wie kann man Podcasts hosten?

Der LetsSeeWhatWorks Podcast z.B. wird bei Chimpify gehostet, einem Tool, was gleichzeitig auch das Blogsystem ist. Chimpify stellt die hochgeladenen Sendungen automatisch wahlweise auch bei den Playern iTunes oder Stitcher zur Verfügung. Alternativen zu Chimpify und reine Podcast Hoster sind z.B. Podcaster.de, Libsyn.com oder Anchor.fm.

Warum sind Podcasts so beliebt?

Podcasts lassen sich einfach und nebenbei konsumieren? Beim Joggen, auf dem Weg zur Arbeit... Das macht den Podcast im Vergleich zum Video nochmal deutlich attraktiver. Daher sind die meisten Podcasts auch ca. 20-30 Minuten lang: Die Zeit eines Arbeitsweges oder eine Trainingseinheit. 

Wer sind Podcaster?

Podcaster sind meist Menschen, die bereits auf anderen Wegen wie per Blog oder Video "senden". Der Podcast wird meist als zusätzlicher Kanal verwendet. 

Was kostet es Podcasts zu hören?

Ähnlich wie bei Blogposts (Texten) sind Podcasts in der Regel kostenlos. Podcaster nutzen Podcasts meist als zusätzlichen Kanal, um mehr Aufmerksamkeit in einer Zielgruppe zu erreichen.

Wie kann ich Podcasts abonnieren?

Jeder Podcast Player bietet eine Abonnieren Funktion an. Wer dort einen Podcast abonniert, wird bei neuen Folgen automatisch informiert. Abonnieren macht Sinn, damit keine Episode vergessen wird.

Wie verdienen Podcasts Geld?

Die Sendungen, bzw. Episoden selbst werden i.d.R. kostenlos zur Verfügung gestellt. Große Podcasts mit regelmäßige Zuhörern verdienen meist Geld durch Werbung. Diese wird meiste zu Beginn, in der Mitte oder zum Ende kurz eingesprochen und ist von der Länge und der mit einer Radio-Werbung vergleichbar. Die Werbung selbst wird meist du den Podcast-Herausgeber selbst eingesprochen.

Selbst einen Podcast starten

Wenn du selbst einen Podcast starten möchtest, empfehle ich dir den Artikel "Podcast starten: Mit diesem Setup kannst du sofort loslegen". Um einen Podcast zu starten brauchst du nicht viel, ausser ein Mikrofon, ein Aufnahmegerät (z.B. dein Smartphone), eine Schnittsoftware (z.B. Garage Band auf dem Mac) und einen Hoster (z.B: Anchor.fm oder Chimpify (nutze ich)).


Mich selbst haben viele anderen Podcasts dazu motiviert selbst einen Podcast zu starten. Ich mag das Format und finde die Idee den Podcast als Instrument zu nutzen, um Wissen von anderen Unternehmern abzugreifen großartig. Im Gegensatz zu einem Gastbeitrag ist ein Podcast auch schnell erstellt. Wenn eine Podcastfolge am Ende ca. 30 Minuten lang sein soll, dann sind vorher vielleicht 40-45 Minuten Aufnahme einzuplanen. Dazu kommt noch die Vorbereitung (Fragen / Struktur überlegen) und die Nachbereitung (Äh´s und Öh´s raus schneiden und einen kleinen Text dazu).

In meinem Fall benötige ich etwa 2-3 Stunden netto Zeit für eine gute Podcast Folge. Der Aufwand ist mit dem Abstimmungs- und Erstellungsaufwand für z.B. einen Gastbeitrag kaum vergleichbar. Hier bin ich nicht selten häufiger als 5-8 Stunden beschäftigt. Die Wartezeit ist ausserdem so hoch, dass zwischen Idee und fertigem Text teilweise Wochen vergehen. Bei einem Podcast geht das auch schon mal innerhalb von 1-2 Tagen, je nach Verfügbarkeit des Interview Partners für den Podcast.

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.