Chimpify: 7 Gründe, warum ich zur Wordpress-Alternative gewechselt habe

Chimpify: 7 Gründe, warum ich zur Wordpress-Alternative gewechselt habe

Wie du bereits neulich über den Newsletter erfahren hast, ist LSWW nicht nur wieder aus dem Winterschlaf erwacht, sondern auch auf ein neues System umgezogen.

Chimpify nennt sich die Lösung und gibt LSWW neue Möglichkeiten, und das direkt aus einer Hand.

Neben der Performance-Steigerung sind für mich die großartigen Möglichkeiten zur Inbound-Automatisierung im Tool, als auch die Ersparnis der monatlichen Kosten ein ausschlaggebender Faktor als Wordpress Alternative gewesen.

Das alte Tool-Setup bei LetsSeeWhatWorks

Lass uns zunächst auf das LetsSeeWhatWorks-Setup werfen, wie der Blog und die Newsletterverwaltung zuvor geregelt waren. Folgende Tools waren im Einsatz:

  • Wordpress + Hosting bei AllInkl
  • Mailchimp
  • OptinMonster
  • Leadpages
  • Sistrix als SEO-Tool

Individuelles Premium Wordpress-Theme

Die Learnings, wie du kostengünstig und einfach einen Blog erstellen kannst, haben wir auf LSWW bereits in einem anderen Beitrag zusammengefasst.

Für den Start hatten wir damals auf ein spezielles Theme gesetzt, welches schlussendlich viel Geld bei der Entwicklung und der Pflege kostete. Ein Fehler, aus dem wir gelernt haben.

Leadpages für Lead-Generierung

Für das Wachstum der Newsletter-Liste waren teilweise Leadpages im Einsatz. Positiv zu erwähnen ist die Integration mit Plugins / Shortcodes, an welcher Stelle das Opt-In Formular angezeigt werden soll.

Die Möglichkeiten von automatisierten E-Mail Strecken sind zwar mittlerweile auch in Mailchimp möglich, allerdings aufwendiger mit dem Opt-in zu verknüpfen. Was immer gefehlt hat, war eine gewisse Felxibilität. Nicht alle Signups sollten dieselbe Mailstrecke erhalten. Im besten Fall sollte jeder ganz individuell die Informationen bekommen, die er bracht. Bei Chimpify geht genau das. Mit Hilfe von Tags lassen sich individuelle Automations anstoßen. 

Über 100 € an Kosten beim alten Setup

Mit dem Einsatz von vielen verschiedenen Tools häuften sich die Kosten auch recht schnell. Vor dem Umzug hatten wir beispielsweise auf Mailchimp für den LetsSeeWhatWorks-Newsletter bereits über 4.000 Abonnenten.

Das allein waren bei Mailchimp bereits 65 € pro Monat. Zusammen mit dem Hosting, SSL-Zertifikat und SEO-Tool waren es schlussendlich knapp über 100 € jeden Monat an Kosten im Monat, die der Blog verschlungen hat..

Chimpify ist eine günstige Alternative für ambitionierte Blogger und Inbound-Marketer

Mit Chimpify werden quasi alle der bisher verwendeten Tools abgelöst. Zudem bieten die integrierten Funktionen tolle Möglichkeiten, die Newsletterverwaltung und die Automatisierungsstrecken zu verbessern.

Wie du auch in der Grafik sehen kannst, konsolidiert Chimpify die Aufgaben zahlreicher Tools in einer Lösung.

Chimpify konsolidiert Tools und Funktionen


Chimpify bietet zwei Preismodelle an

Die Inbound-Marketing-Lösung von Chimpify kannst du sowohl mit einem monatlichen als auch mit der jährlichen Zahlweise abschließen. Bei der Zahlung pro Jahr sparst du im Vergleich 198 Euro. Der Preis klingt auf den ersten Blick teuer, der Vergleich oben und die kommenden Funktionen unten zeigen aber, dass es am Ende eigentlich sogar deutlich günstiger ist. Der Preis bleibt, egal ob du 1000 oder 100.000 EMail Abonnenten hast. 

In beiden Modellen ist jeweils eine Website, unbegrenzter (deutschsprachiger) Support und die kostenlose Migration enthalten.

Um dir selbst ein Bild zu machen, melde dich am besten selbst bei Chimpify an und teste das System 30 Tage kostenlos einfach mal aus. 

Chimpify Kosten Preise U  bersicht


Übersicht der integrierten Funktionen in Chimpify

In Chimpify stecken zahlreiche Funktionen für Blogger und Online Marketer. Wenn du es also ernst mit deinem Blog meinst, dann ist Chimpify eine sehr gute Wahl. Folgende Funktionen kannst du nutzen:

  • Analytics Dashboard
  • SEO Tool inkl. Keyword-, Influencer- und Mitbewerber-Analyse
  • Blog Posts
  • Social / Kommentarfunktion
  • CTA (Call To Action)- Builder
  • Automations auf CTA-Basis (mit Tags)
  • Newsletter
  • Design Editor

Lass uns einige Funktionen noch detaillierter ansehen.

Zahlen und Fakten im Auge behalten

Neben den klassischen Zahlen für Besucher, Besuche und Seitenaufrufe, erhältst du mit Chimpify Angaben zur Lesezeit und der Besuchszeit deiner Seiten. Die Angaben sind selbstverständlich auf den Zeitraum und die einzelnen Seiten und Quellen herunterzubrechen. Ein Vorteil: Die Daten kennt Chimpify aus der eigenen Datenbank. Bei Google Analytics geht meist ein wenig an Informationen verloren. Hier siehst du also die "echten Daten".

Das Dashboard liefert eine ideale erste Auswertung, um stets einen Überblick über die Zahlen zu behalten.

Chimpify Analytics Dashboard


Internes SEO Tool für die komplette Marktanalyse

Für die Recherche nach dem besten Keyword gibt es in Chimpify die Suche nach Suchvolumen und Keyword-Konkurrenz.

Für das Keyword “Blog erstellen” für welches bereits ein Beitrag sehr gut rankt, sieht die Keyword-Recherche so aus. Das Suchvolumen ist mit 14800 Anfragen im Monat hoch und die Konkurrenz dazu mittel einzustufen. 

Chimpify Keyword Recherche


Des Weiteren kann mit Chimpify der Markt nach Mitbewerbern und nach möglichen Influencern abgesucht werden.

Es ist lediglich das Keyword einzugeben oder ein Beitrag auszuwählen, für welches die Analyse durchgeführt werden soll.

Das Ergebnis der Analyse zeigt die Domains, die Linkfreudigkeit und die Suchreichweite der einzelnen Seite sowie den Namen und die Kontaktmöglichkeiten eines Ansprechpartners.

Alles Ergebnisse, die andernfalls durch die Recherche (z.B. eines Virtuellen Assistenten) gemacht werden müssten. 

Chimpify Mitbewerber Content Vermarktung


Als weiteres Extra für die Suchmaschinenoptimierung ist die Beobachtung von Backlinks integriert. Bei Sistrix wäre das mit einem extra Modul für zusätzliche 100€ nutzbar.

Welche Optimierungen neben Backlinks für dein SEO beachtet werden sollten, haben wir in folgendem SEO-Guide zusammengefasst.

Die Vorgehensweise ist wieder ähnlich der Mitbewerber-Suche. Unter dem Reiter Optimierung gibst du eine URL deiner Seite ein und erhältst eine ausführliche Auflistung der folgenden Ergebnisse:

  • Seiten-Title
  • Domain
  • Anker Text
  • Page Authority
  • Domain Authority
Chimpify Optimierung Backlinks


Anwendungsbeispiele für Automatisierungs-Prozesse mit Chimpify

Das Newsletter Marketing von Chimpify ist tag-basiert. Das bietet eine optimale Grundlage, um einzelne Optin-Formulare nach Tags automatisiert zu bespielen. Je nachdem, über welches Formular sich ein Newsletter Abonnent einträgt, erhält dieser eine Abfolge von E-Mails.

Lass uns das an einem praktischen Beispiel genauer besprechen.

Beispiel 1: Optin-Formular - Mehr Traffic auf deinen Blog

Im Beitrag, wie du einen Blog erstellst, gibt es jetzt ganz neu eine Optin-Box, über welche der Leser sich für Tipps und Maßnahmen zu mehr Traffic auf seinem Blog eintragen kann.

Trägt er sich dort ein wird automatisiert das Tag “blogerstellen” vergeben und die erste E-Mail mit den 4 Maßnahmen wird sofort verschickt.

Chimpify Automatisierung Blog erstellen Tag


Mit der zweiten E-Mail wird nach 21 Tagen nachgefragt, ob und wie sich der Traffic verändert hat und der Leser bekommt angeboten, als Autor für LSWW einen Beitrag zu schreiben. Die Strecke lässt sich beliebig erweitern.

Beispiel 2: Template-Vorlagen für Pipedrive After Sales Funnel

Ein weiteres Beispiel ist der Beitrag über Pipedrive und den After Sales Funnel. Bei diesem CTA erhalten Newsletter Abonnenten passend zum Beitrag die Vorlagen für die E-Mail-Serie.

Der Mehrwert dieser Content Upgrades ist sehr hoch und durch die CTA haben wir eine deutlich verbesserte Conversion.

Im Screenshot siehst du ein Beispiel aus dem Dashboard. Zuvor hatten wir maximal um die 0,5% geschafft. Eine Ver-4-fachung also!

Chimpify Conversion After Sales Funnel CTA


Beispiel 3: Shopify-Code Snippets erhalten

Als weiteres Beispiel sind die Code-Snippets im Beitrag über Shopify Deutschland zu erwähnen. Diese geben wir an dieser Stelle als Freebie kostenlos heraus. Interessenten, die sich hierfür eintragen erhalten zunächst den Code und eine Erklärung, wie dieser anzuwenden ist.

In weiteren Schritten kann nun thematisch zu Shopify nachgefasst und eine individuelle Customer Journey aufgebaut werden. Denn wir wissen, dass sich der Lead für Shopify interessiert. 

Fazit: Chimpify lohnt sich als umfassende Lösung für Blogger-Projekte, Produkte und Dienstleistungen

Um auf den Titel des Blog-Beitrags nun nochmal zurückzukommen, hier meine 7+2 Gründe Gründe, warum sich Chimpify für LetsSeeWhatWorks so richtig lohnt.

  1. Tag-basiertes Newsletter-System
  2. Automatisierte E-Mail-Strecken
  3. Individuelle CTAs erstellen
  4. Individuelle Möglichkeiten beim Template-Design
  5. Integriertes SEO-Tool für Keywords, Mitbewerber und Influencer
  6. Backlink Tracking für Unterseiten
  7. Kosteneinsparung gegenüber altem Setup
  8. Extrem schnelle Performance (Ladezeiten)
  9. Toller Support!

Chimpify als neue Blogging-Plattform bietet LSWW also mehr und bessere Möglichkeiten, Leads strukturiert zu sammeln und dabei dem Leser einen richtig guten Mehrwert mit automatisierten E-Mail-Strecken zu geben. Und darum geht es am Ende. Jeder Leser sollte im besten Fall eine sehr individuelle Behandlung erfahren und sich nicht wie ein Krümel auf dem Kuchen fühlen. Als Blogger schafft das das nötige Vertrauen zu den Lesern, um eine langfristige Leser-Blogger-Beziehung aufzubauen.

Ich kann Chimpify demnach aus eigener Anwendung und Erfahrung wärmstens empfehlen! 

Wenn du erfahren willst, 

  • wie LSWW diese Individualität nutzt um Geld damit zu verdienen und
  • wieviel z.B. nur der Blog Post "Blog erstellen" verdient, 
dann trag dich hier:

5 Kommentare

  • Kann man das SEO-Tool auch für andere Seiten benutzen?
  • Hey Harald,

    ja, sowohl die Keyword-Recherche als auch die Backlink-Analyse und das finden von Mitbewerbern und Influencern kann für andere Seiten verwendet werden.

    Viele Grüße,
    Jan
  • Nach diesem Artikel frage ich mich, ob Product Placements nicht auch in Blogs gekennzeichnet werden müssen.
  • Hey Andreas,

    die Chimpify Links sind Affiliate Links, richtig. Mehr haben wir leider nicht bekommen. Aber gewechselt aus diesen Gründen sind wir wirklich ;-)
  • Danke für den hilfreichen Artikel. Ich hatte schon Erfahrungen mit Wordpress. Und finde dieses System ziemlich vorteilhaft. Ich wollte aber etwas Neues ausprobieren. Meine Freunde haben mir Template Monster www.templatemonster.com/de/ empfohlen. Damit ist mir eine tolle Webseite gelungen.

Was denkst du?

Lerne aus der Praxis

Hier bekommst du kostenlose Erfahrungen von Gründern für Gründer. Lerne, wie du dein Business zum Erfolg bringst.

Sponsoren

Finanzmanagement für kleine Unternehmen

Immer frischer Kaffee für´s Büro

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.