Der Mehrwert von Awards für Startups

Der Mehrwert von Awards für Startups

Erst kürzlich haben wir bei FastBill den German Design Award in Gold gewonnen, kurz darauf mit über 500 Stimmen den zugehörigen „Public´s Choice Award“. Ein guter Anlass für mich also, mich mit dem Thema auseinander zu setzen. Es ist immer schön etwas zu gewinnen, jedoch bringen Awards häufig Bewerbungsaufwand und ggf. Kosten mit sich. Ob es sich lohnt und wie man mit gewonnen Awards richtig umgeht, möchte ich in diesem Beitrag genauer beleuchten.

Warum sind Awards für Startups wichtig?

Preise werden als Belohnung, Ehrung und Auszeichnung für großartige, außergewöhnliche oder besondere Leistungen gesehen. Wenn ihr es also mit eurem Projekt oder eurem Unternehmen geschafft hat, dann bringt dies in erster Linie eine entsprechende Wirkung auf die eigene Community mit sich. Preise schaffen Vertrauen zum Unternehmen und bestätigen die gewählte Unternehmensstrategie. Die Anerkennung in der Branche gibt es gratis dazu und ist sehr hilfreich im Hinblick auf die Positionierung am Markt.

And the Winner is: FastBill

gewonnene-awards-richtig-nutzen

Für uns bei FastBill war der Weg von Anfang klar. Wir wollten gewinnen! Deshalb haben wir uns in der Vergangenheit auch schon mehrfach bei diversen Awards beworben und gewonnen:

Zwei Publikumspreise und zwei Jurypreise, darauf sind wir stolz! Vor allem, weil es uns darin bestätigt, so weiter zu machen. Genau das haben wir auch unserer Community und unseren Kunden kommuniziert.

Kein Award ohne Leistung

Awards küren Erfolge. Diese können so vielfältig sein, wie die Vielfalt an Awards, die es gibt. Aber alle haben eines gemeinsam: Sie belohnen einen Schaffensprozess. Dies ist meist ein Harter Weg, dem Anerkennung gebührt. Deshalb rate ich auch, es immer wieder zu versuchen und einen verfehlten Platz auf dem Siegertreppchen nicht als Rückschlag zu betrachten. Eine Niederlage findet keine Beachtung. Der potentielle Schaden ist also quasi nicht vorhanden.

Welcher Award ist der richtige?

Es gibt für fast jede Branche mindestens einen Award. Darunter große und bekannte, wie den German Design Award, aber auch kleinere unbekannte, wie den Bio-Gründer Wettbewerb. Für welchen Award mans ich bewirbt ist nicht wichtig – es muss nicht immer der große, namhafte Super-Award sein. Kleine Ehrungen schmücken und belohnen genauso, deshalb: Einfach anmelden und (hoffentlich) gewinnen! Hier einige Awards, die mir spontan einfallen:

Achtung, Kosten! Nicht alle Bewerbungen und Gewinne sind kostenlos. Häufig kostet die Teilnahme an einer Ausschreibung bereits Geld. Auch werden teilweise Kosten wie Ausstellungsgebühren oder Werbematerialien fällig, zu denen man sich bei Gewinn verpflichtet. Ob Messestand oder eine kostenpflichtige Veröffentlichung, beim German Design Award kamen so schnell über 2500€ zusammen. Viel Geld, das sich letztlich auch auszahlen muss. Deshalb…

Gewonnene Awards wirksam einsetzen

FastBill gewinnt t3n AwardUm den Gewinn bestmöglich einzusetzen und medienwirksam zu nutzen ist es erst ein mal wichtig die Gewinn-Nachricht über die Sozialen Kanäle zu verbreiten. Ganz wichtig ist aus meiner Sicht diese Botschaft einfach und klar zu vermitteln und nicht groß zu verschleiern. Ein gutes Beispiel ist „Wir haben den German Design Award gewonnen!“. Verzichtet daher auf Begründungen oder detaillierte Erklärungen – sowas gehört ggf. in die Pressemeldungen. Jeder, der mit deiner Marke sympathisiert wird sich freuen, diese einfache, prägnante und klare Message bei Facebook, Twitter und Co. zu teilen und euch so unterstützen zu können.

In der Wahrnehmung ist jeder Award ist das Ergebnis eines langen Weges. Wurde das Ziel erreicht, freuen sich alle mit. Deshalb ist es auch wichtig zu zeigen, was gewonnen wurde. Badges auf Website, Produktverpackung oder in Blogposts eignen sich ideal dafür. Auch Youtube lässt sich z.B. als weiterer Kanal nutzen. So haben wir z.B. beim t3n Award 2011 bereits unsere Startup Tour um die Preisverleihung herum gestaltet und auch in diesem Jahr ein kurzes Video von der Preisübergabe bei Youtube veröffentlicht. Egal wie, es gilt die Aufmerksamkeit eines Award-Gewinns aktiv zu teilen und möglichst viele Kunden und Fans mit ins „Boot“ zu holen.

Es ist der Moment, den man mit allen Ressourcen sie wirksam wie möglich nutzen muss: Fans, Kunden, Freunde, Partner. Auch lohnt es sich an dieser Stelle mal 20€ in Facebook-Werbung zu investieren und die Botschaft nicht nur auf der eigenen Timeline zu posten, sondern auch in Zielgruppen gerechten Gruppen. Klare Botschaften, das ist wichtig!

Die Nachricht des German Design Award hat uns so allein 240 Likes eingebracht, ohne Werbung. Ein vergleichsweise hoher Wert gegenüber dem Durchschnitt von 10-40 Likes für einen Post im FastBill Blog.

gda-fastbill

Auch beim Gewinn des Public’s Choice Awards hat sich dieses Muster wiederholt.

pca-fastbill

Publikumspreis vs. Jurypreis

Grundsätzlich unterscheiden sich die beiden Preise dadurch, dass bei einem Jurypreis nach festen Kriterien und Vorgaben gewertet wird, wohingegen ein Publikumspreis ausschließlich durch die Votings der Öffentlichkeit entschieden wird. Der Vorteil von Jurypreisen ist, dass sie geringfügig berechenbar sind. Der Sieger wird also auf Basis eines Kriterienkatalogs ermittelt. Ein Blick auf die Vorjahres-Gewinner verrät bereits erste Kriterien der Jury. Beim Publikumspreis gilt es die Mehrheit der interessierten Öffentlichkeit zu überzeugen. Um hier zu punkten brauchst es ein gutes, nachhaltiges und eindrucksvolles Konzept, gepaart mit etwas Glück und der richtigen Social-Media-Strategie. Viel Erfolg!

2 Kommentare

  • Wie sind denn die 2.500 € für den German Design Award zusammengekommen?
  • Hi Thomas, der Löwenanteil (>2000€) waren Kosten für die Ausstellung im Museum für Angewandte Kunst in Frankfurt. Dazu hatten wir uns verpflichtet. Die Ausstellung lief 4 Wochen ab dem Tag der Verleihung auf der Ambiente Messe. Die "Bewerbungsgebühr" waren <200€. Eine 2. Skulptur des Preises hat ebenfalls noch mal 250€ gekostet.

Was denkst du?

Lerne aus der Praxis

Hier bekommst du kostenlose Erfahrungen von Gründern für Gründer. Lerne, wie du dein Business zum Erfolg bringst.

Sponsoren

Finanzmanagement für kleine Unternehmen

Immer frischer Kaffee für´s Büro

© 2017 by Framework. Powered by Chimpify.